Hersteller:
Bredemeijer · Bünting · Nordzucker · Onno-Behrends · Teekanne · Thiele · Uwe-Rolf-Aurich

Ostfriesentee.de

   
Preisliste Stand 30.11.2014
aktuelle Preise und Bestellmöglichkeit: www.Ostfriesentee.de
   

Script erstellt von: www.Neujahr.de

Die ostfriesische Teezeremonie
Bei den Ostfriesen ist das Teetrinken nicht nur eine tägliche Zeremonie, es ist auch Ausdruck für ihre Gastfreundschaft und dient ihnen zur Findung von Ruhe und Erholung. In Ostfriesland ist es Sitte, daß mindestens zweimal pro Tag Tee getrunken wird und zwar um 10 - 11 Uhr vormittags und um 15 - 16 Uhr nachmittags.

Zu jeder Teepause gehören 3 Tassen Tee. (Wie der Ostfriese sagt: "Dree is Ostfreesenrecht").

Als Zutaten für den Tee nimmt man echten Ostfriesentee (man nimmt in Ostfriesland meist die lose Brokenmischung), weißen Kluntje (Kandiszucker) und eine spezielle Tee-Sahne, mit mindestens 36% Fett. Außerdem benötigt man kochendes Wasser und eine Teekanne, die möglichst bauchig ist, mit einem flachen Boden und einem eingebauten Sieb vor der Tülle. Steht keine Teekanne mit eingebautem Sieb zur Verfügung, nimmt man ein Kippsieb oder einen Teebesen (Tüllensieb), den man vorne in die Tülle steckt.

Die Zeremonie kann beginnen: Der Tee wird in die Kanne getan (man nimmt ca. 2 -3 Löffel Tee) und mit nur soviel kochendem Wasser übergossen, dass die Blätter gerade darin schwimmen. Die Teekanne wird auf ein Teestövchen gestellt und der Tee muss nun erst einmal ziehen. Eine Brokenmischung muss ca. 4 - 5 Minuten ziehen, falls man Blattee verwendet, muss der Tee ca. 7 - 10 Minuten ziehen. In der Zwischenzeit werden die Tassen vorbereitet. Mit dem Kluntje-Knieper" werden große Kluntjestücke zerteilt und auf die Tassen verteilt (handelt es sich schon um kleine Kluntjes, so nimmt man sie mit der Kluntje-Zange aus dem "Kluntjepott"). Nachdem der Tee gezogen ist, wird die Teekanne bis an den Rand mit kochendem Wasser gefüllt und eingeschenkt. Die Tassen werden dabei nur halb voll gemacht. Danach wird die Sahnewolke das sog. "Wulkje" mit dem Sahnelöffel auf den Tee "gelegt".

Echte Ostfriesen rühren den Tee nicht, bevor sie ihn trinken, sondern trinken von der weichen Sahne, über den herben Tee zum süßen Kluntje. Ist die Teekanne halb leer darf noch einmal kochendes Wasser nachgegossen werden und bei Bedarf auch noch Tee zugegeben werden.
[lesen]   
Grüner Tee


Der grüne Tee stammt von den gleichen Blättern des Teestrauches, von dem auch der schwarze Tee gewonnen wird. Der frisch geerntete Tee ist immer grün und bleibt es auch dann, wenn er kurze Zeit später erhitzt und getrocknet wird. Ist er allerdings nach dem Welken einige Stunden sich selbst überlassen, wird er schwarz.

Die große Sortenvielfalt (es soll weit über 100 verschiedene Grünteesorten geben) entsteht durch die unterschiedliche Be- und Verarbeitung sowie durch die spezifischen Boden- und Klimaverhältnisse des jeweiligen Anbaugebietes. Diese unfassbare Sortenvielfalt bietet Grünteeliebhabern ein Fülle von geschmacklichen Entdeckungsmöglichkeiten, es gibt rauchig verwegene, blumig fruchtige, einfache und sehr edle grüne Tees.

Die Hauptbestandteile des grünen Tees sind Gerbstoffe, Teein und ätherische Öle. Auch Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente gehören in kleineren Mengen zum Wirkstoffumfang der grünen Blätter. Alle diese Substanzen tragen zum einzigartigen Aroma der jeweiligen Teesorte bei und entfalten dazu noch mit jedem Schluck eine wohltuende Wirkung auf den Körper. Die Wirkstoffe des grünen Tees werden von uns genau in der Weise aufgenommen, wie es von der Natur vorgesehen ist.

[lesen]   
Die ostfriesische Teegeschichte

Ostfriesland ohne Tee, wer könnte sich das vorstellen? Der Tee gehört zu Ostfriesland wie der Wind und das Meer. Schon Anfang des 17. Jahrhunderts kamen erste kleine Teelieferungen nach Europa. Es waren die Niederländer, die den grünen unfermentierten Tee aus Japan und China nach Ostfriesland brachten.

Später, in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, hatte sich das Teetrinken bereits in allen Bevölkerungsschichten breit gemacht. Und das war auch gut so, denn bevor es den Tee in Ostfriesland gab, tranken die Ostfriesen hauptsächlich Bier - und das in allen Varianten: kaltes Bier, Warmbier mit Honig, Warmbier mit Eiern und sogar Biersuppe. Dazu schrieb der Norder Johann Haddinga 1977 in seinem Buch "Das Buch vom ostfriesischen Tee": "In knapp einem Jahrhundert hatte der Tee Ostfriesland 'erobert'. Aus dem kostspieligen Genuss wohlhabender Adelsfamilien, Marschbauern und Stadtbürger war bereits am Ende des 18. Jahrhunderts ein Volksgetränk geworden, das auch in den wirtschaftlich ärmeren Geest- und Moorgebieten Buttermilch und Bier allmählich verdrängte." .

Der Teegenuss in Ostfriesland wurde zur festen Lebensgewohnheit der Menschen. Selbst die Auflage König Friedrichs II., den Teegenuss der Ostfriesen einzuschränken, um wichtige Gelder im Land verbleiben zu lassen, scheiterte. Die Ostfriesen brauchten nun einmal Ihren Tee, was auch wohl ein Segen für die weitere Entwicklung war, denn Friedrich II propagierte sogar die Rückkehr zum Bier als beste Möglichkeit gegen den hohen Teekonsum in Ostfriesland.

In der Zeit der französischen Besatzung zu Anfang des 19. Jahrhunderts, war aufgrund der Kontinentalsperre der Handel mit Tee wieder ausgesetzt. Der Handel mit England war strengstens untersagt und so kam es, dass viele Ostfriesen den Tee über Helgoland (damals zum Königreich England gehörend) nach Ostfriesland schmuggelten. Die Ostfriesen riskierten Kopf und Kragen für ihren Tee, denn auf Schmuggel stand die Todesstrafe.

Nach der französischen Besatzung ab 1815 hatte sich der Teehandel weitestgehend wieder normalisiert. Es gab viele kleine Kolonialwarenhändler die den Tee wieder an alle Gesellschaftsschichten verkaufen konnten.

Mit dem ersten Weltkrieg brach wieder eine Zeit der Teenot über die Ostfriesen herein. Der ohnehin schon seit 1909 sehr hoch besteuerte Tee wurde immer knapper. Die Knappheit fand 1917 ihren Höhepunkt. Erst ab 1919 konnte wieder Tee auf dem Weltmarkt gekauft werden, meist waren es aber die billigen oder minderwertigen Restbestände aus den Kriegsjahren. Der Ruf nach herzhaftem, starken Tee wurde in dieser Zeit immer größer.

Währen des zweiten Weltkrieges gab es für den bezugsberechtigten Ostfriesen ab dem 35. Lebensjahr eine monatliche Ration von 30 Gramm Tee. Teeverteilungsstellen waren damals die Firma Onno Behrends in Norden, die Firma Bünting in Leer und die Firma Niehus in Wilhelmshaven. Wegen der fehlenden Importe aus dem Ausland griffen die Ostfriesen in ihrer Not zu sog. Teetabletten, ein Ersatz aus Aromastoffen und Zucker. Nach dem Kriege lebte der Teeschmuggel aufgrund von Knappheit und hoher Besteuerung wieder auf. Hamsterfahrten aus dem Ruhrgebiet wurden immer häufiger, da die dortigen Bergleute eine extra Portion Tee für Schwerstarbeit bekamen, die deren Frauen bei den Ostfriesen gegen Butter und Speck tauschten. Nach 1949 verhinderte eine extrem hohe Teesteuer den Aufschwung im Teegeschäft. Erst 1953 wurde die Teesteuer deutlich verringert und seit dieser Zeit haben die Ostfriesen keine Not mehr ihr "Köppke Tee" zu genießen.

[lesen]   
Das ostfriesische Porzellan

Mit dem steigenden Genuss von Tee, wuchs auch der Bedarf der Ostfriesen nach passenden Tassen, Teekannen und allerlei Geräten für die Zubereitung.

Zunächst konnten sich nur wohlhabende Familien das im 17. Jahrhundert so beliebte Chinesische Porzellan leisten. Später, als Porzellan auch in Europa hergestellt werden konnte, gab es Chinaporzellan-Imitate für alle gesellschaftlichen Schichten.

Anfangs waren die Teetassen nur henkellose "Koppkes" später dann gaben die Europäer den Chinesen den Auftrag Henkel anzubringen und Untertassen mitzuliefern. Die Europäer gaben auch die Formen und die Muster auf den Tassen vor. Schon damals waren blau-weisse Dekore sehr beliebt.

Ende des 18. Jahrhunderts verbreitete sich in Ostfriesland vor allem das Wallendorfer Porzellan. Wallendorfer Porzellanserien waren z. B. Rot Dresmer (rotes Rosenmuster) oder Dresmer Blau (heute auch als Zwiebelmuster bekannt).
In den sechziger Jahren begann man mit dem Import von dünnem, mit dem traditionellen Mustern bemalten Porzellan. Die rote "Ostfriesenrose" und das blaue Blütenmuster gibt es heute in zahlreichen Abwandlungen von den verschiedensten Porzellanmanufakturen in verschiedensten Preiskategorien.
[lesen]   
Teeverbrauch in Ostfriesland


Die Ostfriesen Trinken ca. 11 Mal mehr Tee als die übrigen Deutschen.

Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 2500g pro Jahr stehen die Ostfriesen an dritter stelle in der Welt.
[lesen]   
Teefirmen in Ostfriesland

Teefirmen in Ostfriesland
In Ostfriesland gibt und gab es viele auch heute noch bekannte Teefirmen. Einige von ihnen wurden inzwischen von großen überregionalen Firmen übernommen.

Thiele Tee
Die Firma Thiele & Freese aus Emden eröffnete am 1. Mai 1873 zunächst ein Kolonialwarengeschäft in Emden. Da der Bruder des Gründers, Franz Thiele, ein exzellenter Teekenner war, entwickelte sich dieser Zweig der Firma ganz besonders . Während des Zweiten Weltkrieges verlor die Firma fast ihr gesamtes Vermögen. Nach dem Wiederaufbau durch Franz Thiele, dem heutigen Seniorchef, konzentrierte man sich wieder auf das Mischen und den Vertrieb von \"echtem Ostfriesentee\". Von nun an ging es steil bergauf - Die Marke Thiele Tee ist heute eine der beliebtesten in Ostfriesland.

Bünting Tee
Das Teehandelshaus Bünting in Leer begründete 1806 seine Firmengeschichte. In dem noch heute zum Haus Bünting gehörenden Stammhaus in der Brunnenstraße in Leer wurde damals der Tee gemischt und zunächst lose verkauft. Ab ca. 1930 würde der Tee in einer grünen Verpackung angeboten: Die bekannte Marke \"Grünpack\" war geboren. Bünting hat heute mit seinen Marken eine herausragende Markstellung und ist für die ostfriesischen Teetrinker, besonders in Leer und Umgebung, schon zur Institution geworden.

Onno Behrends Tee

Onno Behrends aus Norden eröffnete 1887 seine \"Japan-China-Waaren-Handlung\" auf Norderney in dem auch Tee, Kaffe und Kakao verkauft wurde. Außerdem belieferte Onno Behrends schon damals Kunden in ganz Deutschland per Versand.
Die Geschäfte gingen so gut, dass Onno Behrends ständig expandierte. Schon damals (1896) stellte die Firma Behrends auch Teelikör mit dem exotischen Namen \"Wadi-Kisan\" her. 1899 entsteht in Norden ein großes Fabrikgebäude für die Lagerung der Orientartikel und die Mischung und Lagerung der Tees. Noch heute hat die Firma ihren Sitz in diesem Gebäude. Der Aufschwung endete erklärlicherweise mit dem Ersten Weltkrieg. Nach dem Kriege ging es langsam wieder bergauf. 1920 jedoch stirbt Onno Behrends, mit erst 58 Jahren. Nachfolger wird sein Sohn Bernhard, der sich nun stärker auf den ostfriesischen Markt konzentrierte und das Versandgeschäft in den Hintergrund treten ließ.
Ab 1927 wurde der Tee nun in fertig gepackten Onno Behrends Teetüten in den Einzelhandel gebracht (davor mischten die Einzelhändler meist noch selbst). Die Marke Onno Behrends etablierte sich.
Während des Zweiten Weltkrieges war die Firma Verteilungsstelle für Tee. Erst 1948 gab es die ersten freien Tee-Einfuhren nach dem Krieg. Anfang 1962 übernimmt Dr. Berend-Heiko Behrends die Geschäfte in der dritten Generation. Er macht das Unternehmen zu einem modernen Wirtschaftsbetrieb. Onno Behrends Tee gehört heute zur Firma „Ostfriesische Teegesellschaft“ (seit1988).

Friesenborg Tee / Uwe Rolf
Seit 1978 gibt es die in Aurich beheimatete Firma Uwe Rolf. Eine kleine, aber feine Teefirma, bei der noch viel Wert auf Handarbeit gelegt wird. Im Jahre 1993 entstanden die Eigenmarken Friesenborg Silber und Friesenborg Gold. Dieser Tee ist benannt nach dem Großvater des Firmengründers Uwe Rolf: Arend Friesenborg, der als jüngster Sohn einer alteingesessenen Bäcker- und Krämerfamilie in Aurich lebte und schon früh das Interesse seines Enkels am Tee weckte.

Seit 1999 vertreibt die Firma Uwe Rolf auch den „Besten Störtebeker Tee“, nach einer Übernahme der Firma „Störtebeker Teeimport“ aus Leer. Im Jahre 1974 gründete Herr Rudolfsen diese Firma, nachdem er jahrelang Teeerfahrung in Teefirmen in Hamburg, Rotterdam und Leer gesammelt hatte. Im Raum Leer und darüber hinaus erfreut sich der Störtebeker Tee aufgrund seiner ausgezeichneten Qualität und seines typische ostfriesischen Geschmacks großer Beliebtheit. Der Name „Störtebeker Tee“ ist als geschützte Marke beim deutschen Patentamt eingetragen.


[lesen]   
Die Geschichte des Upstalsboom

Wenn man in Ostfriesland von Aurich nach Oldersum fährt, kommt man an einem Hügel vorbei - dem Upstalsboom. Der Name Upstalsboom kommt entweder von einem ehemals auf einem Hügel stehenden Baum oder von dem Begriff \"Upstal\" für Viehweide und \"Boom\" für Schlagbaum bzw. das Tor zur dieser Viehweide - Historiker streiten sich noch heute darüber.

In der Bronzezeit wurde der Upstalsboom schon als Grabhügel benutzt. Später im Mittelalter diente er als Versammlungsort der Abgeordneten der Friesen. Jedes friesische Land wählte alljährlich aus den Kreisen wirtschaftlich und politisch bedeutender Persönlichkeiten zwei Abgeordnete zu den am Dienstag nach Pfingsten stattfindenden Upstalsboom-Versammlungen.
Hierbei wurde u. a. 1324 ein Frieden zwischen Rüstringen und Bremen vermittelt. Letztmalig ist eine Zusammenkunft am Upstalsboom im Jahre1327 überliefert. Der Bund blieb jedoch noch einige Zeitlang weiter bestehen, bis er später mit den neu aufkommenden Häuptlingen sein Ende fand.
Als um 1600 unter dem Einfluß humanistischer Gedanken das Interesse für die geschichtliche Vergangenheit erwachte, besann man sich auf die Zusammenkünfte freier Friesen am Upstalsboom und stellte sie idealisiert mit größerer Bedeutung, als sie wirklich besessen hatten, heraus.
Der Historiker Ubbo Emmius schrieb dazu:\"Sie bilden einen völlig selbständigen Staat für sich, diese Anwohner des deutschen Meeres, eine freie Republik... Freie Männer sind sie und rechtlich alle gleich. Sie regieren ihre Republik selbst in eigener Souveränität, welche voll und ganz beim Volke liegt. Sie treten in bestimmten Perioden, an bestimmten Tagen oder auch, wenn es die Not verlangt, in außerordentlicher Weise zu Volksversammlungen zusammen dort, an einem von altersher geheiligten ehrwürdigen Orte unter dem gastlichen Rauschen alter Eichen, und unter dem schirmenden Dache, beraten sie gemeinsam über das gesamte Wohl und Wehe des ganzen geeinigten Staates, über Krieg und Frieden, über staatsrechtliche und privatrechtliche Angelegenheiten, über Ruhe und Ordnung im Innern.\" Später im Jahre 1833 errichtete man auf dem Hügel eine Steinpyramide als Denkmal für die in den Befreiungskriegen gefallenen Ostfriesen. Nach dem letzten Krieg veranstaltete die Ostfriesische Landschaft am Upstalsboom Zusammenkünfte aller Friesen, um die Gemeinsamkeiten über die heutigen politischen Grenzen hinaus zu betonen.

Um an die alte Tradition des Upstalsboom zu erinnern brachte die Firma Hibben aus Leer ein Teegeschirr mit gleichem Namen auf den Markt.

Quelle: Wilhelmshavener Heimatlexikon, Seite 354ff, 1987 Wilhelmshaven.
[lesen]   
Warengruppen:
Accessoires · aromat. Schwarztee · Assam Tee · Aufgussbeutel · BIO Tee · Darjeeling · Früchtetee · Geschenkartikel · Geschichten · Geschirr · Kandis · Ostfriesentee · P&P · Presents · Rezepte · Rooibos Tee · Spezialitäten · Tea · Tee · Teedosen · Versand Optionen · Zubehör
   
Shop Tee-Maßlöffel
1.29 €  
Shop Sanddorn-Sahne Bonbons 100g
1.49 €  
Shop Onno Behrends Tee Ostfriesen Teebeutel 20 x 1.5g
1.49 €  
Shop Bünting Tee Tassenbeutel 25 x 1.75 g
1.59 €  
Shop Würfelkandis weiss 250g
1.60 €  
Shop Brauner Kandis 500g
1.69 €  
Shop Weisser Kandis 500g
1.69 €  
Shop Krümelkandis 500g
1.69 €  
Shop Tee-Ei
1.95 €  
Shop Rooibos Tee 100g
1.89 €  
Shop Bünting Tee Kannenbeutel 25 x 2.8 g
1.99 €  
Shop Moin Moin Tee 100g
1.99 €  
Shop Bünting BIO Früchtetee 20 x 2.5 g
1.99 €  
Shop Bünting BIO Kamillentee 20 x 1.5 g
1.99 €  
Shop Thiele Tee Tassenbeutel 20 x 1.5g
2.10 €  
Shop Bünting Teefilter halterlos
2.36 €  
Shop Kandis 1 Kg
2.29 €  
Shop Kandis 1 Kg in schwarzer Tüte
2.49 €  
Shop Akazienhonig 50g
2.49 €  
Shop Friesische Klönstunde 100g
2.66 €  
Shop Sahne Karamell 100g
2.70 €  
Shop Earl Grey 100g
2.70 €  
Shop Ostfriesischer Vanille-Sahnetee 100g
2.70 €  
Shop Ostfriesischer Schietwettertee 100g
2.70 €  
Shop Ostfriesischer Sanddorn-Sahnetee 100g
2.70 €  
Shop Darjeeling FOP Blend 100g
2.90 €  
Shop Onno Behrends Tee Schwarzer Friese 25 x 2.8g
2.99 €  
Shop Onno Behrends Tee Ostfriesen Teebeutel 25 x 2.8g
2.99 €  
Shop Rhabarber-Sahne Früchtetee 100g
3.00 €  
Shop Sanddorn Sahne Früchtetee 100g
3.00 €  
Shop Thiele Tee Tassenbeutel 50 x 1.5g
3.10 €  
Shop Darjeeling TGFOP 100g
3.20 €  
Shop Sonntagstee 100g
3.20 €  
Shop Zimt-Apfel Früchtetee 100g
3.20 €  
Shop Sonntags-Tee mit Sahne 100g
3.20 €  
Shop Weihnachtstee Früchtetee 100g
3.20 €  
Shop Allerfeinste Auslese 100g
3.22 €  
Shop Bünting Tee Kannenbeutel 50 x 2.8 g
3.49 €  
Shop Onno Behrends Tee Schwarzer Friese 50 x 1,5g
3.49 €  
Shop Onno Behrends Tee Ostfriesen Teebeutel 50 x 1.5g
3.49 €  
Shop Assam Pur 100g
3.50 €  
Shop Zuckerzange Edelstahl
3.95 €  
Shop Unser Bester 100g
3.70 €  
Shop Friesische Kluntjemischung Spitztüte 350g
4.03 €  
Shop Thiele Tee Kannenbeutel 50 x 2.75g
4.10 €  
Shop Leuchtturmdose gefüllt 100g
5.28 €  
Shop Bünting Friesentee 500g
5.45 €  
Shop Teetasse mit 50g Klönstundentee
6.14 €  
Shop Vier Ostfriesen in Dosen
6.37 €  
Shop Deichschäfer-Tee 100g mit Schafsködel
5.99 €  
Shop Leuchtturmdose gefüllt 250g
7.43 €  
Shop Thiele Tee Broken Spezial 500g
6.90 €  
Shop Rote Winterbeeren Likör
7.99 €  
Shop Himmlische Sünde - Likör
8.99 €  
Shop Bünting Grünpack 500g
8.39 €  
Shop Thiele Tee Broken Silber 500g
8.49 €  
Shop Döpseldose mit 100g Ostfriesentee
9.47 €  
Shop Onno Behrends Tee Tradition 500g
8.90 €  
Shop Onno Behrends Tee Gold 250g Blattauslese
9.49 €  
Shop Ostfriesen Teestunde - Set
10.99 €  
Shop Onno Behrends Schwarzer Friese 500g
9.90 €  
Shop Onno Behrends Tee Gold 500g
9.99 €  
Shop Insel-Zuschlag
13.95 €  
Shop Moin Moin Tee 1000g
20.13 €  
Shop Friesische Klönstunde 1000g
26.04 €  
Shop Sahne Karamell 1000g
26.04 €  
Shop Ostfriesischer Schietwettertee 1000g
26.04 €  
Shop Ostfriesischer Sanddorn-Sahnetee 1000g
26.04 €  
Shop Ostfriesischer Vanille-Sahnetee 1000g
26.04 €  
Shop Earl Grey 1000g
26.04 €  
Shop Sanddorn Sahne Früchtetee 1000g
27.04 €  
Shop Rhabarber-Sahne Früchtetee 1000g
27.13 €  
Shop Sonntagstee 1000g
31.04 €  
Shop Sonntags-Tee mit Sahne 1000g
31.04 €  
Shop Darjeeling TGFOP 1 Kg
31.13 €  
Shop Assam Pur 1000g
33.13 €  
Shop Allerfeinste Auslese 1000g
33.13 €  
Shop 4x Onno Behrends Schwarzer Friese 500g
37.90 €  
Shop 5x Thiele Tee Broken Silber 500g
42.90 €  
Shop Teekanne Friesisch Blau 0,5 Ltr
51.19 €  
Shop Geschenkaktion incl Ihrem Werbeaufdruck: 100 x 100gr schw. Tee
319.00 €